Project BORDERNETwork 2008-2009

I. ABOUT BORDERNETwork

Action priorities and methods

 

In letzter Zeit zeichnet sich ein zunehmendes Verständnis dafür ab, dass effektive HIV-Prävention keine einzelne, autonome Maßnahme ist, sondern dass es Teil eines umfassenden Konzepts sein sollte. Sie kann nur effektiv funktionieren wenn Diagnose und Behandlung niedrigschwellig bereitgestellt und Menschenrechte respektiert werden, besonders die von ethnischen Minderheiten, sozial marginalisierten Gruppen, SWs, IDUs und MSM. Dies begründet die Basis unserer Methode: „Highly active“ HIV-Prävention ist nicht eine individuelle Maßnahme, sondern eine Interaktion der öffentlichen Gesundheitspolitik und des Gemeinwesens in vielen verschiedenen Bereichen.

 

 ¹

 

 

 


Die Maßnahmen reichen von Capacity Building, Transfer von Erfahrungen und Assessment-Verfahren, fortlaufendem medizinischen Unterricht, speziellen HIV/STI Präventionsprogrammen zur Verbesserung der STI-Diagnose und Sentinel Surveillance bis zu individuellen Forschungsvorhaben.